KjG Altenfurt :: Protokoll Mitgliederversammlung am 21.12.2003

KjG Altenfurt

Menü öffnen Menü schließen

Protokoll Mitgliederversammlung KjG Altenfurt 21.12.03

Anwesende Mitglieder:

...

Anwesende Gäste:

...

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Bericht der Pfarrleitung
  3. Berichte des Kassenwarts und der einzelnen Teams
  4. Entlastung der Gremien
  5. Wahlen
  6. Jahresplanung und Sonstiges
  7. geselliges Beisammensein

1.

Christian begrüßt alle Anwesenden, Alessandra liest einen Besinnungstext vor „Es gibt einen Glauben“
24 Anwesende Mitglieder
6 Gäste; Christian stellt die Gäste kurz vor
Christian lässt eine Anwesenheitsliste rumgehen

2.

Die Pfarrleitung liest den Bericht, der jedem Mitglied in schriftlicher Form vorliegt, vor.
Martin ergänzt den Punkt 2 des Berichts: Es waren 2 Altkleidersammlungen.
Martin wirft beim Punkt 6 des Berichts ein: „V.a. die Leiter sollen zu den Jugos kommen!“
Ergänzung zu TOP 17)
Christian gibt einen kurzen Bericht zur DIKO und weist u.a. auf die Wiederwahl von Berti und die Verabschiedung von Bernhard Kroll hin.
Die Versammlung honoriert die Leistung der Pfarrleitung mit lautem Applaus

3.

Andreas stellt den Kassenbericht vor:
Verlust von ca. 240 €, allerdings werden noch Zuschüsse erwartet.
Kassenstand ca. 6000 €
Stephan hat als Kassenprüfer die Kasse geprüft und für in Ordnung befunden; er beantragt die Entlastung der Pfarrleitung und des Kassenwarts;
Christian erklärt kurz die Bedeutung der Entlastung:

4.

Entlastung der Pfarrleitung:

Entlastung des Kassenwarts:

Ergänzung zu 3.

Bericht des PR Teams:

Einige Berichte im Pfarrbrief waren dieses Jahr vorhanden

Bericht JUGO Team:

Melanie berichtet von den beiden Jugendgottesdiensten und kritisiert die schlechte Teilnahme v.a. der Leiter
Andreas ergänzt, dass auch zu den Spätschichten der KjG nur wenige Teilnehmer kamen
Christian schlägt vor, in Zukunft Parties und Jugos zu trennen und ergänzt, dass gerade bei der letzten Spätschicht viele Grüpplinge nicht anwesend waren.
Lucian erklärt sein Bedauern über die geringe Teilnahme und bedankt sich für die tolle Mitarbeit des Jugo Teams und merkt an, dass die Gottesdienste in der Pfarrei sehr gut ankamen.

Bericht Party Team:

Andreas berichtet als Leiter des Party Teams von den Partys im letzten Jahr;
im Februar findet eine Party statt, deren Erlös dem Kindergarten zugute kommt.
Am 13.02. findet eine Jugendparty statt.

5.

Zu wählen sind:
Kassenwart, Kassenprüfer, 1 weibl. (Alessandras Amtszeit endet) und 1 männliche (Christians Amtszeit endet) Pfarrleitung

Weibliche Pfarrleitung:

Vorschlag weibliche Pfarrleitung:
Es kandidieren:
Sabse, Alex
Es folgt die Vorstellung der Kandidatinnen.
Christian bedankt sich nach der Abgabe der Stimmen noch für Alessandras langjähriges Engagement
Sabse: 13 Ja Stimmen
Alex: 9 Ja Stimmen
Sabse nimmt die Wahl an, Christian bedankt sich noch mal bei Alessandra für ihr Engagement

Wahl des Kassenwarts:

Vorschlagsliste:

Es kandidieren:
Andi
Vorschlag auf öffentliche Abstimmung wird durch Gegenrede verhindert.
Es folgt geheime Abstimmung
Bei 23 Stimmberechtigten
Andreas nimmt die Wahl an.

Wahl der männlichen Pfarrleitung:

Vorschlagliste:
Es kandidieren:
Christian, Manu
Die Kandidaten stellen sich vor.
Bei 23 stimmberechtigten Anwesenden:

Christian nimmt die Wahl an.

Wahl der Kandidaten für den KjG Diözesanausschuss

Berti stellt diese Gremium vor
Christian unterbricht die Versammlung für 5 Minuten.
Vorschlagliste:

Es kandidieren:
Stephan
Christian beantragt Akklamation:

Stephan nimmt Wahl an.

Wahl der Kassenprüfer:

Stephan stellt das Amt kurz vor, und schlägt vor, 2 Kassenprüfer zu wählen. Dies wird angenommen.
Vorschlagliste:

Es kandidieren:
Stephan, Alex, Manu, Jo A., Martin

Stephan nimmt die Wahl an, es kommt zur Stichwahl zwischen Alex und Martin

Martin nimmt die Wahl an

Teambildung:

6.

siehe Anhang Bericht Pfarrleitungsbericht

Osterrosenaktion:

Die Gelder von diesem Jahr werden nächstes Jahr mitüberwiesen
Berti teilt mit, dass noch ein förderungswürdiges Projekt für nächstes Jahr überwiesen wird.
In diesem Jahr soll evtl. die Hälfte der Einnahmen dem Kindergarten zu Gute kommen, und die andere Hälfte dem BDKJ Projekt
Evtl. bestellen wir die Rosen dieses Jahr beim BDKJ.
Stephan ist dagegen, das Geld zu splitten. Die Verteilung der Einnahmen wird auf sonstiges verschoben.

Jugos:

2 Stk geplant, im Frühjahr und im Herbst

Fronleichnamm:

Christian kritisiert, dass wir alleine alles aufbauen, und von FiMo nix kommt.
Die Gruppe von Andreas ist bereit, einen Blumenteppich zu machen.
Die Pfarrleitung baut auf.

Johannesfeuer:

Volleyballturnier in Alfimo

Gestrichen

Sebalduswallfahrt

Andreas sieht nicht ein, dass wir alles Geld abgeben müssen. Anwesender Stadtvorstand und Eva kümmern sich darum. Außerdem soll das Essen wieder besser werden. Wir würden aber wieder alles organisieren.

Elternnachmittag

Findet im Herbst statt

Partys

2 Partys sind geplant. Evtl. Bar in dem ehemaligen EineWelt Laden. Der Vorschlag einer LAN Party wird abgelehnt, evtl. privat über Jo A organisieren.

Neuanschaffungen

DVD Player (Andi), Gruppen sollen Vorschläge zur schöneren Gestaltung des Raums machen, wird in Leiterrunde besprochen.

KjG Ausflug

Bad oder Freizeitpark (vor Sommerferien)

Zeltlager

Schnaid soll evtl. Ziel sein.

Altenfurter Boulevard

Pfarrfestaktivitäten sollen noch mal eingebunden werden.

Sonstiges

Andreas macht den Vorschlag, dass die Verwendung des Gruppengelds durch Quittungen am Ende des Jahres belegt werden soll.
Vorschlag wird angenommen.
Staffelung der Gelder soll in Leiterrunde neu verhandelt werden.

Weltjugendtag 2005

Kreuz kommt auch nach Altenfurt. Christian macht mit und setzt sich mit Peter Heyd in Verbindung. Andi, Maria, Antonia helfen bei der Organisation mit.
Eva weist auf Diözesanjugendtag hin. Ausschreibung folgt.

weiter mit sonstiges


Es folgen weitere Verkündigungen.
Christian schließt die Versammlung

FdP
Stephan Balling

[ ↑ ] [ ≡ ] [ ? ]